Integration

Die vhs in Bayern sind entscheidende Anlaufstellen für Zuwander*innen, die Deutsch lernen möchten, und kooperieren in verschiedenen Programmen mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Drazen/Adobe Stock

Die Volkshochschulen in Bayern sind für viele Zuwander*innen die erste Anlaufstelle, wenn es um das Erlernen der deutschen Sprache geht. In mehreren Programmen sind die Volkshochschulen wichtiger Partner des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Auch im offenen Programm der Volkshochschulen sind zahlreiche Deutschkurse für zugewanderte Menschen zu finden.

Gesamtprogramm Sprache (GPS) 

Etwa 90 Volkshochschulen sind vom BAMF als Träger der Integrationskurse zugelassen. Der Integrationskurs umfasst einen Sprachkurs sowie einen Orientierungskurs und dauert in der Regel 700 Unterrichtseinheiten (UE); spezielle Integrationskurse z.B. mit Alphabetisierung umfassen bis zu 1.000 UE. Der Integrationskurs führt bis zum Sprachniveau B1 und schließt mit der Prüfung „Deutsch-Test für Zuwanderer“ ab. Wenn auch der Orientierungskurs mit dem Test „Leben in Deutschland“ erfolgreich abgeschlossen wird, erhalten die Teilnehmenden vom BAMF das „Zertifikat Integrationskurs“.

Zur Vorbereitung auf die Integration in den Arbeitsmarkt können Zugewanderte an etwa 45 Volkshochschulen einen Berufssprachkurs besuchen. Je nach Kursart steht der Erwerb berufsübergreifender Deutschkenntnisse auf den Niveaustufen A2 bis C2 oder fachsprachlicher Inhalte (z.B. akademische Heilberufe) im Fokus.

Der Bayerische Volkshochschulverband berät die Volkshochschulen bei allen Fragen rund um das Gesamtprogramm Sprache. Bei Trägerzulassungen unterstützt der bvv mit Leitfäden und Sprechstunden. Für Verwaltungskräfte, die die Abwicklung der Integrations- oder Berufssprachkurse neu übernommen haben, bietet der bvv Schulungen an. Zusätzlich hat die bvv-Geschäftsstelle Leitfäden entwickelt, die die wichtigsten Punkte der Administration von Integrations- und Berufssprachkursen zusammenfassen. Spezifische Anliegen werden häufig im telefonischen Kontakt oder per E-Mail geklärt. 

bvv_vhs_Integration_Sprachkurs
fizkes/Shutterstock.com
bvv_Leitfäden und Sprechstunden_Gesamtprogramm Sprachen_vhs
Thomas Andreas/Shutterstock.com

Deutschkurse im offenen Programm 

Zusätzlich zu den geförderten Angeboten bieten die Volkshochschulen in ihrem offenen Programm weitere Deutschkurse an. Diese Kurse richten sich an Lernende mit unterschiedlichen Vorkenntnissen oder unterscheiden sich in Lerntempo und Lernzielen. Sie können sowohl in Präsenz als auch online stattfinden. vhs-Mitarbeitende können bei der Programmplanung auf das Praxishandbuch Sprachen zurückgreifen, das in der vhs.cloud zu finden ist und sie mit vielen Anregungen und Vorlagen bei der Organisation des Programmbereichs unterstützt. Mitarbeitende an Volkshochschulen, die keinen Zugang zur vhs.cloud haben, können einen externen Zugang erhalten. Bitte wenden Sie sich hierfür an Martina Jones.

Austausch und Vernetzung 

Die HPM aus dem Programmbereich Integration kommen regelmäßig zu von der bvv-Geschäftsstelle moderierten virtuellen Austauschtreffen zusammen. Die Themen dieser Treffen werden von den Volkshochschulen eingebracht und befassen sich hauptsächlich mit praktischen Fragen rund um die Administration von Integrations- und Berufssprachkursen.  

Um die Volkshochschulen bei ihrer Arbeit im Integrationsbereich zu unterstützen und den Austausch auf operativer Ebene zu ermöglichen, gibt es in der vhs.cloud eine Gruppe, in der das gesamte Jahr über aktuelle Informationen zum Integrationsbereich geteilt werden. Vhs-Mitarbeitende können für Fragen zur Praxis das Forum nutzen und in den direkten Kontakt mit anderen vhs-Kolleg*innen treten. Wenn Sie dieser Gruppe beitreten möchten, wenden Sie sich bitte an Martina Jones.  

bvv_Sprachen und Integration_Fortbildung Mitarbeitende
Frank Schemmann

Weitere Angebote

Beim bvv können sich Lehrkräfte für den Unterricht in Integrations- und Berufssprachkursen qualifizieren. Der bvv bietet die Zusatzqualifizierung DaZ (ZQ DaZ) sowie die additiven Zusatzqualifizierungen für Alphabetisierungskurse (ZQ Alpha) sowie Berufssprachkurse (ZQ BSK) des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge an. In Kooperation mit dem Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. wird die Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte in Orientierungskurses bei Bedarf angeboten.

Im Rahmen eines Pilotprojektes des BAMF werden in einigen bayerischen Asylunterkünften (AnkER-Einrichtungen und funktionsgleichen Einrichtungen) sogenannte Wegweiserkurse angeboten. Darin werden Asylsuchenden unabhängig von ihrer Bleibeperspektive unmittelbar nach ihrer Ankunft nützliche Informationen für den Alltag und die wesentlichen Grundlagen des kulturellen Zusammenlebens in Deutschland vermittelt. Die Kurse finden in der Herkunftsprache der Asylsuchenden statt. Der Bayerische Volkshochschulverband ist Koordinationsstelle für die Wegweiserkurse in Bayern.

Überschrift Tab 4 (H3)

Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudantium, totam rem aperiam, eaque ipsa quae ab illo inventore veritatis et quasi architecto beatae vitae dicta sunt explicabo.

Nemo enim ipsam voluptatem quia voluptas sit aspernatur aut odit aut fugit, sed quia consequuntur magni dolores eos qui ratione voluptatem sequi nesciunt. Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum quia dolor sit amet, consectetur, adipisci velit, sed quia non numquam eius modi tempora incidunt ut labore et dolore magnam aliquam quaerat voluptatem. Ut enim ad minima veniam, quis nostrum exercitationem ullam corporis suscipit laboriosam, nisi ut aliquid ex ea commodi consequatur?

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem eum fugiat quo voluptas nulla pariatur? At vero eos et accusamus et iusto odio dignissimos ducimus qui blanditiis praesentium voluptatum deleniti atque corrupti quos dolores et quas molestias excepturi sint occaecati

Kontakt

Dr. Astrid Krake
Loredana La Rocca

Dr. Astrid Krake

Leitung

Sprachen und Integration

+49 89 51080 22
Martina Jones
Loredana La Rocca

Martina Jones

Sachgebietsleitung Integration Drittmittel und Prüfungszentrale

Sprachen und Integration

+49 89 51080 33